Ganzheitliche Personalauswahl und Personalentwicklung - Beständigkeit sicherstellen

Wird die Auswahl und Entwicklung von Mitarbeitern als ganzheitlicher Prozess betrachtet, hilft dies dabei, eine engere Verknüpfung von Eignungsdiagnostik, Personal- und Organisationsentwicklung zu erreichen. Als Vorteile ergeben sich hieraus, dass die einzelnen Maßnahmen nutzenbringender aufeinander und besser an die Organisationsstrategie angepasst werden können.

Zudem wird eine permanente Evaluation der einzelnen Elemente im Prozess möglich, um deren Aufwand, Nutzen und Nachhaltigkeit zu überprüfen. Standardisierte Prozesse stellen somit für Unternehmen erfolgskritische Faktoren für ein zukunftsorientiertes Personalmanagement dar.

Wir entwickeln mit unseren Kunden diese Prozesse und begleiten sie bei diesen. Unser Beratungsangebot umfasst dabei die Besetzung von internen als auch von externen Kandidaten sowie die anschließende Begleitung in der neuen Position.

 

Ziele

  • Ganzheitlicher und transparenter Prozess der Auswahl und Entwicklung von Mitarbeitern
  • Klärung der strategischen Ausrichtung des Personalmanagements
  • Orientierung von Besetzungsentscheidungen und Entwicklungs­maßnahmen an der Organisationsstrategie
  • Sicherung von Wettbewerbsvorteilen durch bewerberorientierte Verfahren für externe Kandidaten
  • Auffinden von Nachwuchsführungskräften aus den eigenen Reihen durch eine entwicklungsorientierte Diagnostik
  • Vorbereitung auf einen Rollenwechsel durch die Übernahme einer neuen Führungsposition

 

Inhale/Vorgehen

1. Bestandsanalyse (min. 1 Tage)

  • Evaluation des Prozesses von der Personalauswahl bis zur –entwicklung
  • Handlungsempfehlungen zur Optimierung

2. Kompetenzen klären (min. 2 Tage)

  • Entwicklung eines firmenspezifischen Kompetenzmodells zur strategischen Ausrichtung der Personalauswahl und -entwicklung
  • Anforderungsanalyse für die Zielposition

3. Potenziale messbar machen und Eignung sicher feststellen - Entwicklung eines multimodalen Verfahrens (min. 2 Tage)

  • Arbeitsproben mit hohem Bezug zur Zielposition
  • Interview zu Erfahrungshintergrund und Fähigkeiten
  • Selbsteinschätzungen und analytische Aufgaben zur Erfassung von Motivation, Persönlichkeit und kognitiven Fähigkeiten

4. Bewerbervorauswahl (nach Bedarf)

  • Telefoninterviews
  • Onlinebasierte Instrumente

5. Vorbereitung der Beobachter (nach Bedarf/min. ½ Tag bei eigenständiger Verfahrensdurchführung)

  • Beobachtertraining
  • Erläuterung des Übungsmaterials

6. Verfahrensbegleitung (nach Bedarf)

  • Moderation des Verfahrens
  • Beobachter bei den Übungen
  • Backoffice während der Verfahrensdurchführung
  • Feedback an die Teilnehmenden

7. Gutachten (nach Bedarf)

  • Dokumentation von Stärken und Entwicklungsfeldern
  • Empfehlung für die Zielposition
  • Aufzeigen von konkreten Entwicklungs- und Folgemaßnahmen

8. Geleitete Einarbeitung (nach Bedarf)

  • Vorbereitung auf die neue Aufgaben durch ein begleitendes Coaching
  • Trainings on the job, die aus den Ergebnisse des Verfahrens hervorgehen