Systemische Strategieentwicklung - Erste Grundlagen legen.

Strategieentwicklung erfordert die eigenen Annahmen des Unternehmens über Märkte, Kunden, Technologien zu
hinterfragen und Chancen, Risiken und Stärken systematisch zu analysieren. Zunächst sollte es in diesem Prozess gelingen, eine klare, von allen Entscheidern geteilte Vorstellung über die wesentlichen strategischen Herausforderungen zu bekommen. Der unverfälschte und unabhängige Blick auf Wettbewerbsdynamik, eigene Kernkompetenzen, sowie Kunden- und Lieferantenmacht, spielen hierbei eine wesentliche Rolle, um ein realistisches und klares Bild der eigenen Wettbewerbsposition zu erhalten.

Diese 1-2tägige Investition schützt vor bösen Überraschungen am Markt und Bedrohungen der Existenz des Unternehmens. Eine Investition, die sich bereits am ersten Tag amortisiert.

 

Ziele

  • Transparenz über die bisherige firmenspezifischen Strategieentwicklung herstellen
  • Analyse der Wettbewerbsposition sicherstellen
  • Die wichtigsten strategischen Herausforderungen identifizieren
  • Ausbau der Kooperationskompetenz durch Einbinden des Top-Managements in den Prozess der Strategieentwicklung
  • Spezifizieren der wettbewerbsrelevanten Kernkompetenzen

 

Inhalte/Vorgehen

  • Transparenz der zentralen Annahmen herstellen
  • Entscheidungsstruktur analysieren
  • Umfeld- und Stakeholder-Analyse
  • Realistisches Bild der Chancen, Bedrohungen und Herausforderungen entwickeln
  • Aufspüren der eigentlichen – häufig verdeckten – Kernkompetenzen im Unternehmen
  • Aktivierung der eigenen Ressourcen
  • Initiierung weiterer strategischer Schritte wie bspw. von (Produkt)-innovationen

 


Produktblatt - Download