BGM

Gesunde und motivierte Mitarbeiter/innen sind eine wichtige Ressource für die Leistungsfähigkeit einer Organisation. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) wird die Erhaltung und Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter/innen als strategischer Faktor begriffen, der sowohl die Kultur der Organisation als auch die Strukturen und Prozesse einbezieht. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement wird damit Teil der Organisationsentwicklung und immer wichtiger, um Produktivitätsverlusten entgegen zu wirken und somit durch Fehlzeiten entstehende Kosten zu minimieren. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung werden der klassische Arbeitsschutz, die betriebliche Gesundheitsförderung und Wiedereingliederung sowie der Erhalt von Erfahrungswissen zu festen Bestandteilen eines innovativen Personalmanagements. Das BGM fasst die entsprechenden Maßnahmen systematisch zusammen und richtet sie auf die Ziele der Organisation aus.

 

Ziele

  • Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
  • Schaffung von gesundheitsgerechten und persönlichkeitsförderlichen Arbeitsbedingungen
  • Vorbeugung gesundheitlicher Risiken am Arbeitsplatz
  • Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und Leistungsbereitschaft
  • Erhöhung der Gesundheitsquote
  • Geringere Fluktuation und damit geringerer Verlust von Erfahrungswissen

 

Inhale/Vorgehen

  • Gefährdungsanalysen
  • Mitarbeiterbefragungen
  • Gesundheitskaskade
  • Burn-out Prävention
  • Gesundheitscoaching
  • Ressourcenorientiertes Selbstmanagement
  • Wertorientiertes Führen

 


Produktblatt - Download